be thankful for – 05.08.2015

Sommer, Sonne, Sonnenschein – endlich ist der Sommer zurück in Hamburg und mit ihm jede Menge gute Laune! Wofür ich diese Woche dankbar bin:

IMG_20150805_114043

 

Ich bin dankbar dafür, dass mein Körper es mir wieder erlaubt, Sport zu machen. Nachdem mein Knie im letzten Jahr mehr oder weniger schlapp gemacht hat und ich deswegen auf Triathlon verzichtet habe, kann ich so langsam wieder mit Belastung beginnen! So lange ich es nicht übertreibe tut nichts weh und es ist wunderbar. Ich mache viel Yoga im Moment, wenn das Wetter es zulässt sogar einmal die Woche früh morgens im Park. Und ich sage euch, es gibt keinen besseren Start in den Tag. Versucht es doch auch mal! Wenn es so gut weiterläuft mit meinem Knie ist vielleicht sogar wieder ein Triathlon-Start drin im nächsten Jahr – wie gut wäre das denn bitte?!

Und mit welchem Sport haltet ihr euch fit?

3 Kommentare

  1. Hey Britta,

    das Gefühl kenne ich sehr gut, wenn man endlich wieder schmerzfrei Sport machen kann, besonders wenn einem Sport so viel bedeutet. Ich wurde letztes Jahr am Sprunggelenk operiert und habe dann im Januar langsam wieder angefangen.
    Ich gehe alle 2-3 Tage Laufen bzw. Rennrad fahren (je nach Wetterlage) und 1x die Woche mit meiner Freundin Squash spielen. Triathlon habe ich auch schon überlegt, aber ich bin so eine Niete im Schwimmen…:D
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß bei diesem schönen Wetter!

    Viele Grüße
    Tobi 🙂

    • britzi

      5. August 2015 at 11:08

      Hi Tobi,

      Schwimmen kann man auf jeden fall lernen 🙂 und wenn einen das triathlon fieber einmal gepackt hat will man nicht wieder aufhören!

      • Ich bräuchte auf jeden Fall einen Kurs, wie man richtig und effizient krault…:D
        Aber das glaube ich gerne, dass das süchtig machen kann. Ein Kumpel von mir ist auch sehr begeistert vom Triathlon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*